Implantate

Gesunde Zähne zu beschleifen ist out!

Wackelnde Prothesen sind ebenfalls sehr unangenehm!

Immer mehr Patienten entscheiden sich heute für Implantate, um so einem herausnehmbaren Ersatz zu verhindern oder gesunde Zähne zu Stümpfen herunterschleifen zu lassen, um eine Lücke durch eine Brücke zu schließen.

Auch wollen immer weiniger junggebliebene Prothesenträger es hinnehmen, dass ihnen beim Husten die dritten Zähne aus dem Mund fallen.

Die Lösung kann so einfach sein und ist oft mit weniger Aufwand verbunden als viele glauben. Oft kann ein zerstörter Zahn schon in einer Sitzung durch ein Implantat ersetzt werden und mit einer Krone versorgt werden (Camlog- oder Xive-Implantatsystem).

Auch schlecht sitzende Prothesen können in nur einer Sitzung zu festsitzenden Konusprothesen auf Implantaten umgestaltet werden, mit denen Sie wieder in einen Apfel beißen können (SynCone-System).

implantat3 implantat5

Für viele Patienten, die glaubten, ihr Knochen reiche für Implantate nicht aus, gibt es auch jetzt eine Möglichkeit, spezielle kurze Implantate bei geringem Knochenangebot einzusetzen, ohne sich großen Knochentransplantationen auszusetzen. Oder man füllt den eigenen Knochen mit künstlichem Knochen auf, um gleich mit Implantaten versorgt zu werden.

implantat1 implantat2 implantat4

Der Aufwand, der benötigt wird um einen neuen Zahn (Implantat) zu bekommen, entspricht dem Aufwand, den es bedurfte, einen Zahn zu entfernen. In der Regel kann mit einer normalen Betäubung implantiert werden. Beeinträchtigungen gibt es weinige und auch mit größeren Schwellungen braucht man nicht rechnen.

Ein eingewachsenes Implantat nimmt man nicht mehr wahr. Ist es mit einer Keramik-Krone versorgt, wird man bald glauben, man hätte nie einen Zahn verloren. Auch unter einer Prothese spürt man die Implantate nicht, schließlich können sie ja nicht weh tun wie die eigenen Zähne, wenn sie entzündet sind und wackeln.
Implantate wachsen fest mit dem Knochen zusammen und das mit einer Erfolgswahrscheinlichkeit von über 95%!

Gute Pflege ist ein Muss, aber das kennen Sie ja von Ihren eigenen Zähnen!
Bei uns ist die Implantation und die Versorgung der Implantate in einer Hand, so dass wir von Anfang an wissen, wie das Ergebnis auszusehen hat, also auch die Implantate dort hinsetzten, wo wir sie brauchen.

Funktionsanalyse und Therapie

Immer mehr Patienten leiden unter Kiefergelenksbeschwerden, Muskelverspannungen, Kiefergelenksknacken oder eingeschränkter Mundöffnung. Häufig sind diese Beschwerden stressbedingt – aber auch funktionelle Probleme können die Ursache darstellen.

implantat6

Nach eingehender Untersuchung passen wir deshalb die erforderlichen Behandlungsmaßnahme, wie z. B. Schienentherapie oder manuelle Therapie, an Ihre Bedürfnisse an. Dabei arbeiten wir unter anderem eng mit Physiotherapeuten zusammen.

Laser: Die sanfte Behandlung mit Laserlicht

Die gebündelte Kraft des Lichts schafft neue Möglichkeiten, effizienter und schmerzarm zu behandeln.

Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Chirurgie über die Parodontalbehandlung, die Wurzelkanalbehandlung bis hin zum Lasern von Aphten und Herpes.

Die Vorteile für den Patienten sind angenehme schmerzfreie Behandlung, verkürzte Behandlungsdauer, bessere Wundheilung durch sicheres Abtöten von Bakterien, Essen und Trinken kurz danach möglich.

Kosten

Durch die Zusammenarbeit mit der Zahnärztlichen Abrechnungsgesellschaft ist es möglich, den Eigenanteil in bequemen monatlichen Raten abzuzahlen. So braucht niemand mehr eine dringend notwendige Sanierung der Zähne aufschieben, bis das Geld zusammen gespart wurde.

Bis zu fünf Raten sind ohne Abschlag möglich. Fragen Sie unser Team!